Unsere Leistungen - Überblick

Wir sind Wegbereiter und -begleiter!

  • Wir sehen uns als Unterstützer von beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen
  • Wir wollen unsere Klienten bei ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben unterstützen
  • Wir arbeiten gemeinsam mit - und nicht für den Klienten!

Wir:

  • sind kompetenter und kooperativer Ansprechpartner (Eltern, Schule und Ämter)
  • vermitteln zwischen Elternhaus und Schule
  • bieten unseren Mitarbeitern eine angemessene Bezahlung
  • sind gut vernetzt (Kooperation mit anderen Institutionen)
  • leiten unsere Assistenzen an und begleiten sie kontinuierlich

Unsere Mitarbeiter bieten:

  • individuelle Begleitung im schulischen Alltag (Unterricht, Pausen, Auflüge etc.)
  • Unterstützung bei Strukturierung und Organisation
  • Förderung von Selbstständigkeit und -vertrauen
  • angeleitete Kontaktaufnahme und Kommunikation bei sozialen Schwierigkeiten
  • kontinulierlicher Informationsaustausch (Lehrer, Eltern, Therapie, etc.)
  • kompetente Dokumentation der Maßnahme
  • Teilnahme an relevanten Gesprächen (Hilfeplangespräche [HPG] o.ä.)

Was wir unseren Mitarbeitern bieten finden Sie auf der Seite Karriere.

Schulbegleitung_Bielefeld_Ostwestfalen_Integrationsdienst

Wir bieten fundierte Kenntnisse und kompetente Hilfe in den Bereichen

  • autistische Spektrumsstörung (ICD-10 F84.-)
    • ASS, z.B. Asperger Autismus
  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ICD-10 F90.-)
    • ADS und ADHS
  • Postrtraumatische Belsatungsstörung (ICD-10 F43.-)
    • PTBS, Trauma, z.B. selektiver Mutismus
  • emotionale und soziale Entwicklung (ICD-10 F91 - F95)
    • ESE
  • Fetales-Alkohol-Syndrom (ICD-10 Q86.0)
    • FAS, Alkoholembryopathie, Fetale Alkoholeffekte
  • kognitive (geistige) Entwicklung (ICD-10 F70 - F79)
    • z.B. Intelligenzminderung, Trisomie 21 [Down-Syndrom], etc.

Gesetzliche Grundlagen

Die Grundlagen für die Arbeit unserer Schulassistenzen sind geregelt durch den

  • § 35a SGB VIII Auftraggeber ist das Jugendamt

und

  • § 53/54 SGB XII Auftraggeber ist das Sozialamt

 

und betreffen somit Kinder und Jugendliche, die bereits von einer Behinderung betroffenen, als auch jene, die von einer seelischen/geistigen Behinderung bedroht sind. In seltenen Fällen wird eine Schulassistenz nach dem § 27 SGB VIII im Rahmen der „Hilfen zu Erziehung“ bewilligt.


In welchen Bereich der Eingliederungshilfe die Maßnahme auch fallen mag, wir stellen kompetentes Personal für Kinder und Jugendliche in jeglichen Schulformen. Hierzu zählen neben der Begleitung in der Primarstufe sowie im Bereich der Sek I und Sek II auch der Besuch von (Fach-)Hochschulen oder berufsbildenden Schulen.